Sonderausstellung

«Hodlers Marignano 1515»

24. Juli 2015 bis 3. Januar 2016

Kunsthaus Zürich.

 

 

Vielleicht war das nicht die beste Idee
von mir, diese Aussstellung unmittelbar
nach der gleichzetig im Kunsthaus Zürich stattfindenden Sonderausstellung
>Goldenes Zeitalter der holländisch- flämischen Malerei zu besuchen. Oder
anders rum: Vielleicht war es nicht die
beste Idee des Kunsthauses, die zwei Ausstellungen gleichzeitig zu zeigen?

Wie auch immer: Was für ein Kontrast!

 

Dort die feinsten Pinsel-Meisterwerke für die noble Gesellschaft, hier die grobschlächtige Malerei Hodlers. Und da auch sein Thema grobschlächtig ist, ballt sich da eine Menge Schlacht und Gewalt zusammen. Zum Glück weiss man: Hodler kann auch anders. Wie das wunderbare grossformatige Bild aus dem Jahr 1876 beweist. In seinem «Turnerbankett»
erkennt man sein wahres Talent.

 

 

>mehr über Ferdinand Hodler

 

 


 

 

miro1

Ferdinand Hodler, 1853-1918

«Verwundeter Krieger mit Flamberg». Gemalt 1896.

Leihgabe der Schweizerischen Eidgenossenschaft, 1907.

Der Schwingerumzug II, 1885-87

Leihgabe der Schweizerischen Eidgenossenschaft,

1896.

Rückzug von Marignano: Karton II, 1897/1898.

Geschenk Alfred Rütschi, 1919.

Turnerbankett, 1876-1878

Ein Musterbeispiel für Realismus. Als ob die Figuren lebten. Mit diesem Frühwerk lässt Hodler sein Talent aufblitzen.

Rückzug von Marignano, 1897/98

Schenkung der Erben Alfred Rütschi, 1929. Dieses Bild

hängt im Foyer des Kunsthauses Zürich.

 

more

Diashow Sonderausstellung «Marignano 1515»

mirotitel
hodler1