Löwenbräukunst Zürich.

 

Hier wurde einst Bier gebräut – das berühmte Löwenbräu. Heute ist es ein Kunstzentrum für zeitgenössische Kunst.

 

Im Löwenbräu-Areal sind jetzt Museen wie die Kunsthalle Zürich, der Luma-Westbau und das Migros-Museum untergebracht, aber auch Galerien, Kunst- und Kulturstiftungen, ein Art Escape Room sowie ein Restaurant.

 

 

löwenbräu

Löwenbräu-Areal Zürich.

 

 

Das Angebot an zeitgenössischer Kunst umfasst Ausstellungen und Präsentationen, Veranstaltungen und Symposien sowie Aktivitäten zu aktuellen Themen der Kunstvermittlung, Promotion und Forschung.

 

Zur langfristigen Sicherung des Löwenbräu-Areals für den Kunstbetrieb hat die Stadt Zürich gemeinsam mit der Kunsthalle Zürich und dem Migros-Genossenschafts-Bund die Löwenbräu-Kunst AG gegründet. Die Aktiengesellschaft ist seit Juli 2012 Eigentümerin des westlichen Teils des umgebauten Löwenbräu-Areals (Limmatstrasse 268 & 270), welcher ausschliesslich für kulturelle Nutzungen verwendet wird.

 

 

 

>Website Löwenbräukunst

 

>Website Kunsthalle Zürich

 

>Website Luma-Westbau

 

>Website Migros-Museum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ekblad

Ausstellung Ida Ekblad, 2019.

 

 

 

Kunsthalle Zürich.

Hier wird ausschliesslich zeitgenössische Kunst präsentiert. Im ehemaligen Backsteingebäude der Bierbrauerei «Löwenbräu» finden laufend Ausstellungen und Veranstaltungen von und mit internationalen Künstlern statt. Nicht immer ganz einfach zu verstehen, was hier gezeigt wird. Aber wer dem Mainstream der Publikumskunst entfliehen und sich Gedanken über neu Entstehendes machen will, der ist hier richtig.

 

>mehr über die Kunsthalle Zürich

 

Die Kunsthalle wurde 1985 als Verein gegründet und ist seit 1996 im Löwenbräu-Areal untergebracht. Sie zeigt jährlich fünf bis zehn Einzel- oder Gruppenausstellungen. In engem Dialog mit den Künstlern entstehen vorwiegend erste Übersichtspräsentationen.

 

 

gibert-and-george

Ausstellung Gilbert&George
2020.

 

Luma-Westbau.

Ausstellungen, internationale Projekte und Veranstaltungen. Die Luma Stiftung wurde 2004 in der Schweiz von Maja Hoffmann ins Leben gerufen, um Aktivitäten von freien Künstlern und Pionieren sowie Institutionen in den Bereichen bildende und darstellende Kunst, Fotografie, Publizistik, Dokumentarfilm und Multimedia zu fördern.

 

Die Stiftung realisiert, unterstützt und ermöglicht künstlerische Projekte, die sich um ein umfassendes Verständnis von Umweltfragen, Menschenrechten, Bildung und Kultur bemühen.

 

 

migros_gegenwart

 

 

 

 

Migros-Museum für Gegenwartskunst.

Das Museum präsentiert auf zwei Stockwerken wechselnde Einzel- und Gruppenausstellungen sowie Werke aus der eigenen Sammlung.

 

Das international renommierte Museum versteht sich als dynamischer Ort für das zeitgenössische Kunstschaffen, dazu trägt auch das umfangreiche Vermittlungs- und Rahmenprogramm bei. 

 

 

migros_kulturprozent

 

Migros-Kulturprozent.

Die Idee des Migros-Kulturprozent geht auf den Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler zurück. In seinem Sinn verpflichten sich der Migros-Genossenschafts-Bund und die Migros-Genossenschaften zu einem jährlichen Beitrag an das Migros-Kulturprozent.

 

Tragende Säulen des Migros-Kulturprozent sind Institutionen in den Bereichen Kultur, Gesellschaft, Bildung, Freizeit und Wirtschaft. Sie umfassen die Klubschule Migros, das GDI Gottlieb Duttweiler Institute in Rüschlikon, vier «Parks im Grünen», die Monte-Generoso-Bahn im Tessin und das Migros Museum für Gegenwartskunst in Zürich.

 

bill-ausstellung

Ausstellung
Max Bill, 2019.

Galerie Hauser & Wirth.

1996 wurde Hauser & Wirth Zürich im ehemaligen Gebäude der Löwenbräu-Brauerei gegründet. Neben Institutionen wie der Kunsthalle Zürich und dem neu gegründeten Migros Museum für Gegenwartskunst war Hauser & Wirth Gründungsmitglied und Mieter des heutigen Kunstkomplexes POOL, Westbau und LUMA Foundation und anderen Galerien zeitgenössischer Kunst. 

 

galerie_seiler

Galerie Barbara Seiler.

Barbara Seiler ist eine 2009 in Zürich gegründete Galerie für zeitgenössische Kunst. Das Galerieprogramm mit Schwerpunkt auf jungen, internationalen Künstlern beschäftigt sich mit Fragen aus der konzeptionellen und kuratorischen Praxis. Die Galerie mit Sitz in Löwenbräukunst betreibt eine Galerieplattform namens "High Ceiling", ein neues Galeriemodell für junge Galerien, die als Reaktion auf den Paradigmenwechsel im Kunstmarkt entstanden ist.

 

galleria_francesca-pia

Galleria Francesca Pia.

Die Galerie Francesca Pia ist bekannt für die Entdeckung und Förderung junger Künstler und wurde 1990 in Bern gegründet. Nach 16 Jahren in Bern zog die Galerie 2007 in grössere Räumlichkeiten nach Zürich um. Im Jahr 2012 wurde die Galerie erweitert und in das Löwenbräukunst Gebäude verlegt, wo sie weiterhin ein ehrgeiziges Programm im großzügigen Raum der ehemaligen Daros Latinamerica verfolgt.

 

staiger

Galerie Gregor Staiger.

Die Galerie Gregor Staiger wurde 2010 mit dem Schwerpunkt auf aufstrebender Schweizer und internationaler zeitgenössischer Kunst in verschiedenen Medien gegründet. Die Galerie zeigt fünf bis sieben Ausstellungen pro Jahr, darunter Einzelpräsentationen von vertretenen Künstlern, kuratierte Gruppenausstellungen, experimentelle Projekte mit jungen aufstrebenden Künstlern sowie Performances.

 

kogan_amaro

Galerie Kogan Amaro.

In der Schweiz setzt die Galerie Kogan Amaro auf brasilianische Gegenwartskunst. Ksenia Kogan Amaro und Marcos Amaro betreiben ihre neue Galerie im Kunstzentrum Löwenbräu in Zürich, die Schweiz als Ergänzung zu der Galerie in São Paulo, Brasilien, im schicken Viertel Jardins.

 

 

escape-room

 

Art Escape Room.

Ein Spielformat, bei dem eine Gruppe von Spielern verschiedene Rätsel lösen müssen, um aus dem Raum auszubrechen. Die Rätsel können dabei nur im Team gelöst werden. Im Unterschied zu klassischen Escape Games wird das emotionale Spielerlebnis aber nicht nur zur Unterhaltung genutzt, sondern die Spieler schauen auch hinter die Oberfläche von Kunstwerken.

 

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
löwenbräukunst_zürich_titel