Kunst Museum Winterthur.

 

Das Museum für moderne Kunst. Genauer:
Zu sehen sind französische Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts, ergänzt mit Werken von Schweizer Künstlern und anderen.

 

In Winterthur kann man das in aller Ruhe und ungestört erleben – der Publikumsandrang liegt in beschaulichem Rahmen.

 

 

kunstmuseum_winterthur

Kunst Museum Winterthur beim Stadthaus.

 

 

Das Museum besteht bereits seit 1916 und konnte 2016 sein 100-jähriges Jubiläum feiern. Bereits 1848 war der Kunstverein Winterthur gegründet worden, der seine Sammlung noch in der Kunsthalle an der Marktgasse zeigte und dem die Kollektion gehört.

 

 

maillol_entree

Aristide Maillol (1861-1944), La Nuit, 1902.
Am Eingang zur Sammlung.

 

 

 

Neue Organisation

Drei Winterthurer Museen haben sich 2018 zusammengeschlossen: Das Kunstmuseum, das Museum Oskar Reinhart und die Villa Flora. Dieser Dreierbund wird heute durch den Kunstverein Winterthur koordiniert.

 

Damit ist die Rollenverteilung klar:

 

Das KUNST MUSEUM WINTERTHUR bietet moderne französische Werke ab dem 19. Jahrhundert.

 

Das KUNST MUSEUM WINTERTHUR REINHART AM STADTGARTEN zeigt schweizerische und deutsche Künstler aus dem 18. bis 20. Jahrhundert.

 

Die VILLA FLORA wird dereinst die Sammlung Hahnloser mit modernen Werken des 19. und 20. Jahrhundert zeigen. Zur Zeit befindet sie sich im Umbau und dürfte 2022/23 wieder öffnen.

 

Nicht zu diesem Dreierbund gehört ein weiteres Winterthurer Kunstmuseum: Die Sammlung

>Oskar Reinhart «Am Römerholz».

 

 

 

>Kunst Museum Reinhart am Stadtgarten

 

>Villa Flora Winterthur

 

 

Titelbild (Ausschnitt)

Juan Gris (1887-1927).

Bouteille et compotier, 1920.
Kunst Museum Winterthur.

 

 

 

 

Werke der Moderne des 19. Jahrhunderts

 

claudemonet

Claude Monet.

 

 

vangogh

Vincent van Gogh.

 

 

 

Von Claude Monet bis Vincent van Gogh.

Am Sammlungseingang begrüsst einen die Skulptur «La Nuit» von Aristide Maillol. Dann trifft man auf grosse Namen wie Claude Monet, Alfred Sisley, Pierre Bonnard, Eduard Vuillard, Auguste Rodin, Odilon Redon, Henri de Toulouse-Lautrec, Edgar Degas und auf ein frühes Werk von Paul Gauguin.

 

Einige der Werke aus der Sammlung des Kunst Museums Winterthur sind – in wechselnden Hängungen – manchmal auch im Museum Reinhart am Stadtgarten zu sehen.

 

 

>Fotogalerie Moderne 19. Jahrhundert

 

 

Werke der Klassischen Moderne des 20. Jahrhunderts

 

braque

Georges Braque.
 
picasso

Pablo Picasso.

 

PaulKlee

Paul Klee.

 

 

Französische Klassische Moderne.

Ein grosser Teil dieser Sammlung geht auf Clara und Emil Friedrich-Jezler zurück, die einige bedeutende Werke der Avantgarde aufbauten.

 

Dazu gehören kubistische Werke von Georges Braque, Juan Gris, Fernand Léger und Pablo Picasso.

 

Auch die Konstruktiven sind gut vertreten mit Robert Delaunay, Piet Mondrian, Theo van Doesburg.

 

Des weiteren sind auch vereinzelt Surrealisten wie Yves Tanguy oder René Magritte zu sehen.

 

Grosse Plastiker der Moderne finden sich ebenfalls hier vereint: Henri Laurens, Constantin Brancusi, Alexander Calder, Hans Arp, Wilhelm Lehmbruck, Jacques Lipchitz und weitere.

 

Dann einzelne Werke von Wassily Kandinsky, Oskar Schlemmer, Karel Appel, Oskar Kokoschka.

 

 

>Fotogalerie Klassische Moderne 20. Jahrhundert

 

 

 

Schweizer Künstler 20. Jahrhundert

 

giovanni_giacometti

Giovanni Giacometti.

 

 

 

Schweizer Grössen.

Zu diesen zählen Alberto und Giovanni Giacometti, Cuno Amiet, Félix Vallotton, Hans Arp, Sophie Arp-Taeuber, Le Corbusier, Kurt Seligmann, Louis Moillet oder Meret Oppenheim.

 

 

>Fotogalerie Schweizer Moderne 20. Jahrhundert

 

 

 

Sonderausstellungen im Jubiläumsjahr 2016

 

arp

 

>Hans Arp

 

zeichnungen

>Zeichnungen

 

tucker

>William Tucker

 

tuttle

>Richard Tuttle

 

 

>Website Kunst Museum Winterthur

 

titel_gris