Kunst Museum Winterthur Reinhart am Stadtgarten.

 

Was Vater Theodor (1849-1919) und Sohn Oskar Reinhart (1885-1965) hier zusammengetragen haben, ist allein schon gewaltig. Aber seit 2018 ist die Sammlung noch attraktiver geworden. Sie enthält nun auch noch Werke aus dem Bestand des Kunst Museums Winterthur, die dort aus Platzmangel nicht gehängt werden konnten.

 

So bietet nun das ehemalige Oskar-Reinhart-Museum einen guten Einblick in das Schaffen von schweizerischen, österreichischen und deutschen Künstlern vom 18. bis zum 20. Jahrhundert.


 

museum

Kunst Museum Winterthur Reinhart am
Stadtgarten (ehemals Museum Oskar Reinhart)

 

 

Das neoklassische Gebäude stammt aus dem Jahr 1842. Es war zuerst eine Knabenschule, dann ein Gymnasium. Gut hundert Jahre später wurde es zum Museum umgebaut, um einen Teil der Sammlung Oskar Reinharts aufzunehmen. 1951 wurde es als «Museum Stiftung Oskar Reinhart» eröffnet.

 

 

Die neue Organisation

 

Die Winterthurer Museen (Kunstmuseum und Museum Oskar Reinhart) haben sich 2018 zusammengeschlossen. Auch die Villa Flora gehört jetzt zu diesem Bund. Koordiniert wird alles durch den Kunstverein Winterthur. Damit ist die Rollenverteilung klar:

 

Das KUNSTMUSEUM (neu: Kunst Museum Winterthur) bietet französische Werke ab dem 19. Jahrhundert – also moderne Kunst in kompakter Form.

 

Das MUSEUM OSKAR REINHART (neu: Kunst Museum Winterthur Reinhart am Stadtgarten) zeigt die schweizerischen und deutschen Künstler aus dem 18. bis 20. Jahrhundert.

 

Die VILLA FLORA präsentiert die Sammlung Hahnloser mit moderner Kunst (zur Zeit im Umbau).

 

Von Reinharts Sammlungen gibt es in Winterthur noch mehr zu sehen: In der «Villa am Römerholz». Dort sind die alten Meister und die französischen Modernen untergebracht, die sein Vater und er gesammelt haben.

 

Dieses Museum gehört aber nicht der Stadt Winterthur, sondern der Schweizerischen Eidgenossenschaft, es ist die

 

>Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz»

 

 

 

 

>Kunst Museum Winterthur

 

>Villa Flora Winterthur

 

 

 

 

 

Titelbild (Ausschnitt)

Robert Zünd (1827-1909). Sonnige Au, 1856.
Kunst Museum Winterthur
Reinhart am Stadtgarten

 

 

 

 

17. Jahrhundert

 

martensz

Hendrick Martensz. Sorgh (1610-1670). Kücheninterieur mit Magd und Fischverkäufer, 1650.

 

 

Niederländische Künstler.

Die ganz grossen Namen wie Rembrandt oder Rubens sucht man hier vergeblich. Aber immerhin findet man einen Jan Vermeer – allerdings nicht der Berühmte aus >Delft (1632-1675), sondern jenen aus Haarlem (1628-1691). Die Sammlung zeigt einige typische Werke aus der Epoche des Golden Age. Schöne Stillleben, Strand- und Schiffszenen und Interieurs von Kirchen und Küchen.

 

Das Gemälde von Hendrick Martenz. Sorgh zeigt nicht bloss eine «Küchenszene», sondern eine prickelnd-erotische Stimmung zwischen Magd und Fischverkäufer.

 

 

>Fotogalerie Niederländer 17. Jahrhundert

 

 

 

18. Jahrhundert

 

liotard

Jean-Etienne
Liotard.

 

 

 

Schweizer Künstler von Weltformat.

Bei den Klassikern aus dem 18. Jahrhundert stechen die Werke des Winterthurers Anton Graff (1731-1813), des nach England emigrierten Johann Heinrich Füssli (1741-1825) und des für seine Porträts bekannten Genfers Jean-Etienne Liotard (1702-1789) heraus.

 

 

>Fotogalerie Schweizer 18. Jahrhundert

 

19. Jahrhundert

 

anker

Albert Anker.

 

koller

Rudolf Koller.

 

 

Albert Ankers Meisterwerke.

Albert Anker gehört natürlich zu den Stars der Sammlung. Von ihm sind wunderbare Werke zu bewundern wie zum Beispiel «Die kleinen Strickerinnen» und «Die Kinderkippe».

 

Dazu kommen Berühmtheiten wie Arnold Böcklin (1827-1901); der bekannteste aller Tiermaler, Rudolf Koller (1828-1905) oder der Luzerner Landschaftsmaler Robert Zünd (1827-1909).

 

 

>Fotogalerie Schweizer 19. Jht (ohne Hodler)

 

 

hodler

Ferdinand Hodler.

 

Der Extra-Saal für Ferdinand Hodler.

Der Vater von Oskar Reinhart war auch ein begeisterter Kunstsammler: Theodor Reinhart (1849-1919). Er pflegte ein persönliches Verhältnis zu Hodler und unterstützte den Künstler auch durch Kauf seiner Werke. So ist eine prachtvolle Kollektion von Hodler-Werken zustande gekommen, die jetzt dem Publikum in einem Sondersaal zugänglich sind.

 

>Fotogalerie Hodler-Saal

 

 

 

20. Jahrhundert

 

dietrich

Adolf Dietrich.

 

 

 

Die Schweizer des 20. Jahrhunderts.

Jede Menge verschiedene Malstile sind hier vertreten, vom Expressionismus bis zur neuen Sachlichkeit – eine echte Show des 20. Jahrhunderts. Mit klingenden Namen wie Giovanni Giacometti, Cuno Amiet, Niklaus Stöcklin, Adolf Dietrich u.a.

 

>Fotogalerie Schweizer 20. Jahrhundert

 

 

 

friedrich

Caspar David
Friedrich.

 

 

 

Deutsche Künstler
19. und 20. Jahrhundert.

 

Oskar Reinharts Sammlung umfasst auch Werke deutscher Künstler – vom Romantiker Caspar David Friedrich über Anselm Feuerbach bis zum König der deutschen Impressionisten Max Liebermann. Und vielen weiteren.

 

>Fotogalerie Deutsche Künstler

 

 

Sonderausstellungen

   
ensor-picasso

 

 

Ensor – Picasso Maskeraden

Ausstellung vom 13.3. - 20.6.21.

Zeichnungen und Gemälde des Belgiers James Ensor und Pablo Picasso zum Thema Masken.

vallotton

Bis 20. Februar 2021

Modernité – Renoir, Bonnard, Vallotton

Werke aus der ehemaligen Kollektion des Winterthurer Kunstsammlers Richard Bühler.

spitzweg_kaktus

Bis 26. Juli 2020

Carl Spitzweg

Der spitzbübische Biedermeiermaler, der die
bürgerliche Gesellschaft parodierte.

women2018

Bis 17. Juni 2018

Women – Frauenbilder durch die Jahrhunderte.

Werke von Schweizer Künstlern vom
18. bis zum 20. Jahrhundert.

righini

Bis 4. Dezember 2016

Sigismund Righini (1870-1937).

«Im Bann der Farbe». Vom vom 2. Juli bis 4. Dezember 2016. Righini war ein grosser Schweizer Kunstpolitiker, der aber auch als Maler und Künstler bemerkenswerte Werke abgeliefert hat.

 

>mehr über Sigismund Righini

anker

Bis 31. Januar 2016

Albert Anker (1831-1910).

Vom Oktober 2015 bis Januar 2016 zeigte das Museum Werke aus der Privatsammlung von Christoph Blocher. Die Diashow hier ist ergänzt mit Anker-Werken des Museums und des Kunsthauses Zürich.

 

>mehr über Albert Anker

 

 

Der Gründer und Kunstsammler

 

oskar_reinhart

 

Oskar Reinhart, der Sammler.

Oskar Reinhart (1885–1965) war einer der bedeutendsten Kunstsammler der Schweiz und Spross einer Winterthurer Handelsdynastie...

 

 

>mehr über Oskar Reinhart

 

 

robert_zünd