artfritz-Newsletter

 

 

 

13. November 2022

 

– Maillol, der Frauenmodellierer

– Niki de Saint Phalles pralle Nanas

– Moses' Bilderverbot

 

Ausstellungen sind eine wunderbare Einrichtung. Besonders dann, wenn sie einem einzigen Künstler oder einer einzigen Künstlerin gewidmet sind. Da wird einem dann nicht nur die Person näher gebracht, die die Werke geschaffen hat, sondern man bekommt auch Kunstwerke zu sehen, für die man sonst in der halben Welt herumreisen müsste...

 

 

 

15. Oktober 2022

 

– Die besten Kunstmuseen Mailands

– Hayez: Wer kennt diesen Maler?

– Der italienische Futurismus

 

«Wenn einer eine Reise tut, dann soll er davon erzählen» heisst das (von mir leicht abgewandelte) Sprichwort. Also: Ich war in Mailand und habe mich dort fast ausschliesslich der Kunst und den Kunstmuseen gewidmet. Mein Fazit: An die ganz grossen europäischen Metropolen wie Paris, London, Rom oder Florenz kommt Mailand nicht heran, hat aber dennoch eine Menge zu bieten...

 

 

September 2022

 

15. September 2022

 

– El Greco / Picasso

– Picassos Frauen

– Bonnard, Vallotton und die Nabis

 

Einige Ausstellungen laufen noch bis in den Herbst hinein: David Hockney in Luzern, Bonnard/Vallotton in Bern, Picasso/El Greco in Basel und Piet Mondrian in der Fondation Beyeler in Riehen. Berichte über diese Kunstanlässe gibt es hier zu lesen:
https://www.artfritz.ch/sonderausstellungen.html

 

Das «Wiedersehen» mit Picasso an der Ausstellung im Kunstmuseum Basel hat das Interesse an diesem Jahrhundertkünstler weiter angefacht. Wie war er als Privatmann im Umgang mit Frauen? Und wie hat er seine Musen und Geliebten gemalt?

 

 

August 2022

 

14. August 2022

 

– Rudolf Koller

– David Hockney

– Piet Mondrian

 

Das Zürcher Kunsthaus präsentierte Rudolf Koller (1828-1905), den berühmtesten Schweizer Tiermaler, und gab einen Einblick in sein vorbereitendes Schaffen. Mit Zeichnungen, Skizzen und Entwürfen. Die Ausstellung ist abgeschlossen. Noch bis im Oktober 2022 zu besuchen sind dagegen die beiden Ausstellungen David Hockney (Kunstmuseum Luzern) und Piet Mondrian in der Fondation Beyeler Riehen-Basel.

 

 

Juli 2022

 

15. Juli 2022

 

– Geschichte der Akt-Malerei

– Skandal um Goyas nackte Maja

– Marlene Dumas und die Pornographie

 

Die Darstellung von nackten Körpern ist für Künstler und Künstlerinnen seit jeher eine Gratwanderung – bis heute. Aber im Mittelalter konnte das echt gefährlich sein, da war der Arm der Kirche noch sehr lang. Um diesem zu entgehen und trotzdem Akte zu malen, wichen viele Künstler zu Motiven aus der Bibel oder der griechischen Mythologie aus...

 

 

Juni 2022

 

19. Juni 2022

 

– Louise Bourgeois

– Ruedi Theiler

– Arnold Böcklin

 

Es sind drei «tierische Beiträge». Wir stellen die Monsterspinne «Maman» von Louise Bourgeois vor, ein Monumentalwerk aus Stahl von zehn Metern Höhe. Und einen Schweizer Künstler, der die Seele der Kühe malt. Und dazu ein exklusives Werk von Arnold Böcklin: einen sanftmütigen Kentauren.

 

 

Mai 2022

 

15. Mai 2022

 

– Gabriele Münter

– Wassily Kandinsky

– Kulturort Weiertal

 

Es laufen so viele Kunstausstellungen zur gleichen Zeit, dass es schon mal passieren kann, dass man eine verpasst. Wer zum Beispiel Gabriele Münter im Zentrum Paul Klee in Bern verpasst hat, dem bietet sich die nächste Gelegenheit in Madrid (dort wird sie 2023 wiederholt). Oder man klickt sich ganz einfach den Link «Mehr lesen» unten an...

 

 

 

April 2022

 

15. April 2022

 

– Ostern in der Kunst

– Geheimtipp für Renoir-Fans

– Über den Tod hinaus vereint

– Posthumes in Paris

 

Viele nutzen ja die Ostertage für eine Reise in den Süden. Für die Zuhausegebliebenen bietet sich vielleicht die Chance auf einen Museumsbesuch.

Oder wie wärs damit: Sich mal wieder Gedanken machen, was Ostern eigentlich bedeutet (ausser Eiersuchen...). Was hat sich in diesen Tagen damals rund um Jerusalem abgespielt? Hier der Versuch einer kompakten Zusammenfassung der Ereignisse, gepaart mit ein paar einschlägigen Kunstwerken.

 

 

märz22

März 2022

 

13. März 2022

 

– Op-Art vom Feinsten

– Japonismus – was bedeutet das?

– Der verrückteste Künstler der Welt

 

Kunstausstellungen bieten immer wieder Überraschungen. So zum Beispiel im Kunsthaus Zug, wo es eigentlich zur Zeit um japanische Kunst geht. Dort stösst man auf einen polnischen Künstler, der sich mit der (buddhistischen?) Form der Sinnlosigkeit des Lebens befasst. Unglaublich, was sich dieser Mann als Projekt ausgedacht hat. Und in einer Ausstellung in Zürich im Haus Konstruktiv versuchen KünstlerInnen, der an sich nüchternen konkreten Kunst eine Opulenz zu verpassen. Geht das überhaupt? Was dabei herauskommt, ist spektakulär.

 

 

feb-22

Februar 2022

 

14. Februar 2022

 

– Meret Oppenheim

– Erotisches von Georgia O'Keeffe

– Monotypie – was ist das?

 

Künstlerinnen hatten jahrhundertelang einen schweren Stand und mussten ihre Stellung mühsam erkämpfen. 2022 scheint sich das Blatt gewendet zu haben. In Ausstellungen haben weibliche Künstler geradezu Hochkonjunktur. Die Fondation Beyeler in Riehen-Basel zeigte innert kurzer Zeit gleich zwei: Close-up (Frauenporträts) und die Amerikanerin Georgia O'Keeffe mit ihren erotisch angehauchten Werken. Dann stellte das Kunstmuseum Bern die Schweizer Surrealistin Meret Oppenheim aus, und zurzeit präsentiert das Zentrum Paul Klee in Bern eine Ausstellung über die berühmte Expressionistin Gabriele Münter (bis 8. Mai 2022). Es tut sich was an der Frauenfront.

 

 

 

januar22

Januar 2022

 

15. Januar 2022

 

– Hodlers Holzfäller

– Der erstaunliche Camille Pissarro

– Pariser Kunstakademien

 

Kunstausstellungen enthalten immer auch Historisches und überraschende Erkenntnisse. Wer weiss schon, dass die allerersten Schweizer Banknoten erst 1911 herausgegeben wurden? Bekannt dürfte dagegen sein, dass es Ferdinand Hodler war, der die Motive dazu geliefert hat. Vor allem den berühmten Holzfäller. Mehr über den Holzfäller kann man an einer Ausstellung im Kunstmuseum Luzern erfahren.

 

Auch eine Basler Ausstellung bringt Erstaunliches ans Licht. Zum Beispiel, dass der französische Impressionist Camille Pissarro im künstlerischen Leben von Paul Gauguin und von Paul Cézanne bedeutende Rollen gespielt hat.

 

 

dezember21

Dezember 2021

 

13. Dezember 2021

 

– Goya in Basel

– Guggenheim Museum Bilbao

– Sorolla, der Lichtmaler

 

Wohin reist man normalerweise, um Werke des spanischen Superstars Francisco de Goya zu sehen? Ja, nach Madrid. Zurzeit geht das einfacher. Dank der Fondation Beyeler in Riehen-Basel, die rund 70 Gemälde des Meisters zeigt. Okay, seine ganz berühmten Gemälde (wie die «nackte Maja» oder die «Erschiessung der Aufständischen») sind hier nicht zu sehen. Als kleiner Trost bringt dieser Newsletter ein paar Links zu diesen...


 

november21

November 2021

 

14. November 2021

 

– Der geheimnisvolle Banksy

– Rembrandt Superstar?

– Van Gogh von A-Z in Amsterdam

 

Ob man nun Fan der Renaissance ist oder der Modernen Kunst – in Amsterdam kommt jede(r) auf die Rechnung. Und zwar auf sehr bequeme Art, denn hier liegen die Kunstmuseen dicht beisammen – auf der so genannten Museumsplein. Das mächtige Rijkmuseum, das neue Van Gogh Museum und das berühmte Stedelijk. Und dann gibt es da noch ein Kleinod: Das MOCO...

 

 

oktober_newsletter

Oktober 2021

 

 

 

14. Oktober 2021

 

– Der Chipperfield-Neubau ist vollendet

– Wer war eigentlich Emil G. Bührle?

– Highlights aus der Sammlung Merzbacher

 

Der 9. Oktober 2021 geht in die Kunstgeschichte ein: Das Kunsthaus Zürich hat einen spektakulären Neubau bekommen! Im neuen Chipperfield-Haus sind jetzt Weltklasse-Kunstwerke zu sehen, für die man bisher weit reisen musste. Mit dieser Erweiterung steigt das Kunsthaus Zürich in eine neue Liga auf und kann sich nun mit den besten Museen Europas messen.

 

 

sept-21

September 2021

 

13. September 2021

 

– Waren die antiken Skulpturen einst bunt?

– Was haben Velos mit Kunst zu tun?

– Scherers spektakuläre Holzskulpturen

 

Archäologen versuchen zu beweisen, dass die antiken griechischen und römischen Skulpturen einst bunt waren. Und eine Ausstellung für Gegenwartskunst in Frankfurt zeigt, dass man über viel Hintergrund-Infos verfügen muss, um gewisse Installationen der heutigen Künstler zu begreifen. Einfach nur schön und zum Geniessen sind dagegen die expressionistischen Holzskulpturen von Hermann Scherer.

 

 

august21

August 2021

 

15. August 2021

 

– Tophit für Expressionismus-Fans

– Schweizer Expressionisten ganz nah

– Paul Signac – Meister des Pointillismus

 

Reisen zu Corona-Zeiten ist zwar etwas beschwerlicher geworden, aber wenn man es dennoch anpackt, dann lohnt es sich. In Köln gibt es zwei grossartige Museen: Das Wallraf-Richartz und das Museum Ludwig. Im Wallraf sind alte Meister und Moderne Kunst zu geniessen, im Ludwig eine reiche Schau von Expressionisten und die drittgrösste Picasso-Sammlung Europas...

 

 

 
juli2021_newsletter
Juli 2021

 

 

 

14. Juli 2021

 

– Schweizer Skulpturen – Best of !

– Walker: Eine zornige schwarze Frau klagt an

– Manierismus – was ist das?

 

Die Schweizer Museen brillieren zur Zeit mit fantastischen Ausstellungen. Das Angebot im Sommer 2021 ist riesig – und die Qualität auch. Wir picken zwei davon heraus. Und dazu noch einen Blick in die Vergangenheit: Zur Spätrenaissance. Hier heisst die Frage: Manierismus – was ist das eigentlich?

 

 

juni21
Juni 2021

 

 

14. Juni 2021

 

– Alfons Mucha, der Plakatkünstler

– Jugendstil oder Art Deco?

– Der Traumgarten der Niki de Saint Phalle

 

Der tschechische Künstler Alfons Mucha macht sich in Paris einen grossen Namen mit Werbeplakaten im
Jugendstil. Woher kommt Art Deco? Und ein

Besuch in der Toscana im Traumgarten der US-französischen Künstlerin Niki de Saint Phalle.

 

 

mai21

Mai 2021

 

 

 

12. Mai 2021

 

– Blick zurück auf Joseph Beuys

– Die surreale Welt des René Magritte
– Die Renaissance Superstars

 

Beuys wäre am 12. Mai 100 Jahre alt geworden.

René Magritte hat eine Schwäche für Särge.

Vor der Renaissance waren die Künstler namenlose Handwerker. Dann wurden sie zu Superstars.

 

 

Newsletter gefällig?
Ohne Werbung – pure Kunst.

 

 

newsletter-logo

 

Der artfritz-newsletter ist gratis

und erscheint 1x monatlich.

Jederzeit abstellbar.

 

 

Nächster Newsletter: Mitte Dezember 2022

 

 

 

 

>hier Newsletter gratis abonnieren

 

 

 

 

 

PS: Die hier aufgelisteten

artfritz-newsletter bleiben

jederzeit als PDF abrufbar.

 

 

 

titel_newsletter